Hexen-Login
Sie sind nicht angemeldet.
Impressionen

Unser Nachtumzug


Seit einigen Jahren führen wir den Nachtumzug als alleiniger Veranstalter durch und aus dem damals kleinen Event ist ein über die Grenzen hinaus großartiges Spektakel geworden. Eröffnet wird der Nachtumzug mit drei Böllerschüssen und zieht in geheimnissvoller Atmosphäre durch die Ortschaft…


Die Gemeinde Dauchingen verwandelt sich an diesem Tag zu einem richtig schönen Narrendorf. Zahlreiche Besenwirtschaften und Partyzelte säumen die Hauptstraße. Hier ist für das leibliche Wohl der ca. 35 mitwirkenden Fastnetsvereine, den vielen Musikgruppen und Gugenmusiken, sowie für die vielen Zuschauer gesorgt.

Wir Waldhexen betreiben an diesem Tag ein Partyzelt (direkt am Umzugsende) und die Dauchinger Festhalle. In beiden Standorten sorgen DJs für guten Sound und super Stimmung. Nach dem Umzug gibt es immer ein kleines Programm in der Halle und jeder Fasnetverein oder jede Guggenmusik kann daran mitwirken und den Abend bzw. die Nacht mit einem Auftritt bereichern. Keine Scheu: wir freuen uns über jede Anmeldung einer Darbietung in der Festhalle!

Unser Nachtumzug findet immer am Samstag 2 Wochen vor Fasnet statt. 

Kommt und besucht uns, wir freuen uns auf euch…


Der erste Nachtumzug und seine Organisation


Der Nachtumzug ist natürlich das größte Event, das die Hexen zu Stemmen haben, aber auch das Schönste. Am 25.02.1995 veranstalteten die Hexen den ersten Nachtumzug ihrer Geschichte. Damals noch zusammen mit der Musikkapelle Dauchingen fand er am Fasnet Samschtig statt. Schon da fanden sich eine beachtliche Menge an Zuschauern am Straßenrand ein. 27 Gruppen mit über 500 Hästrägern waren am Start. 

Die Waldhexen sorgten für den reibungslosen Ablauf auf den Straßen und die Musikkapelle war für die Halle zuständig. Der Umzug wurde immer mehr zum festen Bestandteil der Dauchinger Fasnet und die Hexen machten sich, auch weit außerhalb, einen guten Namen damit.

Leider bekam er einige Jahre später einen negativen Beigeschmack, da sich die Schlägereien häuften und sich Jugendliche bis zur Besinnungslosigkeit betranken. Dies hatte nichts mehr mit dem Urgedanke der Fasnet zu tun . Nun stand der Verein vor der Entscheidung, sich den Auflagen der Gemeinde zu stellen oder den Nachtumzug sterben zu lassen- es gab nur zwei Möglichkeiten.

Man stellte sich den Auflagen und so wurde der Nachtumzug Dauchingen zum ersten Umzug mit einer “Glasfreien Zone”. Dies umzusetzen war nicht einfach.
Nach einigen Gesprächen mit der Gemeinde, der Polizei und einer geeigneten Security stand das neue Konzept. 

Die gesamte Umzugsstrecke wurde mit Bauzäunen umringt und an jedem Eingang wurden Security- Posten aufgestellt, die die Besucher nach Glasflaschen und anderen verbotenen Dingen durchsuchten.

Jeder Gast erwirbt als “Umzugsabzeichen” einen Plastikbecher, in dem er dann seine Getränke bekommt. Dies durchzusetzen war und ist natürlich nicht immer leicht- leider stoßen wir immer wieder auf Unverständniss! 
Wobei sich das Blatt langsam wendet und es auch immer öfter Lob dafür gibt. 

Die schönen Bilder von fröhlichen, friedlichen und farbenfrohen Nachtumzügen der letzten Jahre entschädigt da Vieles!

…….. s´goht degege …
Wochen
1
9
Tage
0
3
Stunden
1
0
Minuten
1
1
Sekunden
4
0


Nächstes Event
  • Derzeit keine Veranstaltungen geplant
AEC v1.0.4